Wieso wir in der JUSO sind – Teil 1

In unserer neuen unregelmässigen Serie erklären JUSO Mitglieder, wieso sie in der JUSO sind. Stella ist seit letztem September in der JUSO aktiv. Heute spricht sie über die Kompliziertheit von Politik, die eigentlich gar nicht so kompliziert ist, wie es manchmal scheint, über Aktivismus und über die gelebte freie Meinungsäusserung. Artikel ansehen

Köln: Von Wut und Enttäuschung

Der 31. Dezember 2015 hat vieles verändert. Oskar Freysinger, Vize-Präsident der SVP, erklärt plötzlich öffentlich, seine Partei sei die frauenfreundlichste der Schweiz, Yvonne Feri, (noch-)Präsidentin der SP Frauen, verlangt plötzlich Inneneinsätze der Schweizer Armee und die bekannte deutsche Rechtsfeministin Alice Schwarzer erklärt in einem Interview die Ereignisse in Köln hätten über die uns bisher bekannte sexuelle Gewalt hinaus eine neue Qualität, eine ganz andere Dimension gehabt. Artikel ansehen

Ein Schnüffelspielzeug für die Kantonspolizei

Gestern war im Onlinejournal Watson zu lesen, dass die Kantonspolizei Bern ein IMSI-Catcher im Wert von 750’000.- CHF kaufen will. Das System ermöglicht die Überwachung von Mobiltelefonen in Nähe des Catchers sowie die Identifizierung des/r Sprecher_in. Obwohl diese Form der Überwachung sich in einer gesetzlichen Grauzone befindet, hat die von Justizskandalen geprägte Kantonspolizei Bern entschieden, ein solches System zu kaufen. Die JUSO ist in höchstem Masse alarmiert.¨ Artikel ansehen

Grenzen töten!

Die JUSO Kanton Bern hat am Samstagmittag in Bern gegen die Asylpolitik der Schweiz und Europas protestiert. Seit Jahren sterben Menschen massenweise bei dem Versuch die Grenzen Europas zu erreichen und zu überqueren. Damit muss endlich Schluss sein! Artikel ansehen

JUSO sammelt DNA Proben von Grossrät_innen

Die JUSO hat heute mit einer Aktion auf den erneuten Rüffel des Bundesgerichts gegen die Kantonspolizei Bern aufmerksam gemacht. Mit Schutzanzug und Wattestäbchen haben die JUSOs Jagd auf die DNA der Grossrät_innen gemacht. Das Bundesgericht hatte die Kantonspolizei letzte Woche zum Wiederholten Male wegen der illegale Entnahme und Speicherung von DNA gerügt. Artikel ansehen

Aktion gegen den Überwachungsstaat

Bei jedem Schritt in der eigenen Wohnung überwacht werden? Bei den meisten ruft diese Vorstellung Assoziationen mit Dystopien im Stile von Orwells 1984 hervor. Doch „Big Brother Is Watching You“ könnte auch für uns zur Realität werden: Sowohl das BÜPF wie auch das NDG ermöglichen es dem Nachrichtendienst, Bürger_innen auf Schritt und Tritt zu überwachen. Artikel ansehen

Erich, warum bisch du nid ehrlich?

Die Junge SVP kann es nicht lassen. Zum sechsten Mal nun wird von rechter Seite versucht, die Reitschule zu schliessen, obwohl die Stadtberner Stimmbevölkerung sich fünf Mal für die Reitschule ausgesprochen hat. Diese erneute Initiative ist nicht nur Zwängerei und klare Missachtung des von der SVP so gerne propagierten „Volkswillen“, sondern auch eine klare Erpressung der Stadt Bern und eine Verletzung der Souveränität der Stadtberner Stimmbevölkerung.

Artikel ansehen

JUSO lanciert Mitbestimmungsinitiative

JUSO lanciert Mitbestimmungsinitiative zur Einführung eines Partizipationsreglement in Biel, Langenthal und Thun

145’500 Menschen, die im Kanton Bern leben, haben aufgrund ihrer Aufenthaltsbewilligung oder ihres Passes keine Möglichkeit, sich am politischen Leben zu beteiligen. Nun lanciert die JUSO voraussichtlich Mitte August nach dem Vorbild Burgdorfs und hoffentlich der Stadt Bern die Mitbestimmungsinitiative in den Städten Biel, Langenthal und Thun.

Artikel ansehen