Petition gegen Moonliner-Ticketpreise lanciert

Am Donnerstag hat die JUSO Stadt Bern eine Petition gegen die neuen Ticketpreise des Moonliners gestartet. Darin fordern wir, dass die bereits überteuerten Preise nicht noch weiter um ein bs zwei Franken steigen. Dank ihrer Monopolstellung können die gewinnorientierten Betreiber_innen des Moonliners frei entscheiden, welchen Preis sie für ihre konkurrenzlose Dienstleustung verlangen wollen. Wir finden: Das geht gar nicht!

Denn im schweizweiten Vergleich sind die Preise des Moonliners bereits sehr hoch. Für die Zürcher kommt die nächtliche Heimfahrt bloss den normalen Ticketpreis und einen Nachtzuschlag von fünf Franken zu stehen. Damit können sie bis weit über die Kantonsgrenzen reisen, etwa nach Zug, St. Gallen oder Olten. Die Basler kennen nicht mal den Nachtzuschlag, fürs Nachhausekommen zahlen sie den regulären Preis.

Die Petition ist online und als Unterschriftenbogen verfügbar. Den Bogen zum Herunterladen und ausdrucken ist im Anhang zu finden.Moonlinerpetition

Kommentare sind geschlossen.